top of page

Hot-Stone-Massage: So funktioniert die Entspannung mit heißen Steinen

Die Hot-Stone-Massage ist im Dschungel der Wellness-Behandlungen heiß begehrt. Kein Wunder, schließlich sorgen die warmen Vulkansteine auf öliger Haut für ein wohliges Gefühl der Entspannung. Die wärmende Massage mit den “Hot Stones” (heiße Steine) soll Körper und Seele verwöhnen, sie kann Stress lindern, Verspannungen der Muskeln lösen und bei Schlafstörungen helfen.





Möchtest Du mehr über die Hot-Stone-Massage und die Wirkung des ganzheitlichen Entspannungsverfahrens erfahren? Dann bist Du hier genau richtig: Wir zeigen Dir, was sich hinter der Massage mit heißen Steinen verbirgt, wie sie wirkt und sich anfühlt, für wen sie sich eignet und für wen nicht.


Hot-Stone-Massage: Was ist das?

Die Hot-Stone-Massage, auch als Warmsteinmassage bezeichnet, ist mehr als nur ein einfaches Auflegen von warmen Steinen aus Basalt an mehreren Stellen Deines Rückens. Sie ist eine Massage, die für tiefe Entspannung und Linderung verschiedener Beschwerden sorgt. Warme Steine liegen auf Deinem Körper oder sie gleiten dabei über den mit einem Massageöl eingeriebenen Körper, einfühlsame Griffe des Masseurs oder der Masseurin lösen Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur. 


Bei der Hot-Stone-Massage ist es eine Wärme, die unter die Haut geht und dort eine wohltuende Wirkung auf Körper, Geist und Seele entfaltet. Seit über 2000 Jahren ist die Massage in verschiedenen Kulturen als Heilmittel bekannt, zum Beispiel in Nordamerika, Ostasien und im pazifischen Raum. Inzwischen ist die Anwendung mit den Hot Stones weltweit fester Bestandteil fast jeden Wellness-Bereichs oder Spas und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Entspannung pur verspricht die Hot-Stone-Massage mit ihrer Kombination aus wohltuender Wärme und hochwertigen Ölen. 





Wie heiß sind die Hot Stones beim Massieren eigentlich?

Hot Stones sind spezielle, in einem Wasserbad aufgeheizte Massagesteine aus Basalt (Vulkansteine), die auf eine Temperatur zwischen 55 Grad Celsius und 60 Grad Celsius erwärmt und dann auf Deinen Körper gelegt werden. Die flachen Steine weisen unterschiedliche Größen auf. Es gibt kleine Steine, große Steine – passend für jede Körperregion.


Wirkung einer Hot-Stone-Massage

Die Tage füllen sich mit Besprechungen, Fristen und einem Ereignis nach dem anderen? Kurzum: Du leidest unter Stress? Dann ist die Hot-Stone-Massage genau das Richtige für Dich, denn die heißen Steine auf Deinem Rücken werden einiges verändern: Die intensive Wärme entfaltet eine beruhigende Wirkung auf Dein Herz-Kreislauf-System. Das wiederum steigert Dein Wohlbefinden und den Entspannungsprozess. Auch können dank der wohltuenden Kombination aus tiefgehender Wärme, Massage und der Verwendung eines hochwertigen Massageöls stressbedingte Symptome wie Schlafstörungen, Muskelverspannungen (insbesondere im Nacken) oder Muskelverhärtungen reduziert bzw. gelöst werden. 


Die Hot-Stone-Massage punktet mit einem breiten Wirkungsspektrum, denn durch die Massage dringt Wärme in tiefere Körperregionen ein, die Blutzirkulation wird angeregt und damit werden alle Zellen im Körper ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Einen schönen Nebeneffekt hat die Hot-Stone-Massage außerdem: Die Wärme öffnet die Poren Deiner Haut, sodass die pflegenden Inhaltsstoffe des Massageöls wunderbar von der Haut aufgenommen werden und sie weich, glatt und geschmeidig machen können. 


Die Wirkung und Anwendungsgebiete der Massage im Überblick:

  • Lösen von Muskelverspannungen und Muskelverhärtungen

  • Linderung von Nacken- und Schulterschmerzen

  • Verbesserung der Dehnbarkeit von Sehnen und Bindegewebe

  • Verbesserung der Beweglichkeit der Gelenke

  • Linderung stressbedingter Symptome wie Kopfschmerzen und Schlafstörungen

  • Erreichen von physischem und seelischem Gleichgewicht

  • Beruhigung von Herz und Kreislauf durch intensive Wärme der Steine

  • Anregung des Lymphflusses

  • Stimulation der Blutzirkulation für eine gute Sauerstoffversorgung aller Zellen


Gut zu wissen: Werden am Ende der Massage kalte Steine auf den Körper gelegt, erfolgt ein Kältereiz, der den Stoffwechsel anregen kann.


Nebenwirkungen: Für wen eignet sich eine Hot-Stone-Massage nicht?

Obwohl die Hot-Stone-Massage viele Vorteile für die körperliche und seelische Gesundheit bietet, eignet sie sich nicht für jeden Menschen. Personen mit bestimmten Hautbedingungen, niedrigem oder sehr hohem Blutdruck oder Herzerkrankungen sollten vor einer Hot-Stone-Massage besser einen Arzt oder eine Ärztin konsultieren. Bei folgenden Beschwerden sollte eine Massage mit heißen Steinen gar nicht oder nur eingeschränkt zum Einsatz kommen:

  • Niedrigem oder sehr hohem Blutdruck

  • Herzerkrankungen

  • Stark entzündeten Krampfadern, Venenleiden

  • Entzündeten Gelenken und Muskeln

  • Thrombosen

  • Fieber

  • Entzündlichen oder infektiösen Hauterkrankungen

  • Herpes Zoster (Gürtelrose)

  • Schweren Erkrankungen (Krebserkrankungen), Infektionskrankheiten

  • Nach Operationen 

  • Offenen Wunden

  • Schwangerschaft


Gut zu wissen: Vereinzelt können bei der Massage Schwellungen (Ödeme), Rötungen, allergische Reaktionen gegen das ätherische Öl beim Massieren oder Kreislaufprobleme auftreten. Daher ist es wichtig, die Massage von qualifizierten Therapeut:innen oder Masseur:innen durchführen zu lassen, um Verbrennungen und andere Verletzungen zu vermeiden.

Ablauf der Hot-Stone-Massage: Anleitung für eine tiefe Erholung

Nebel, Regen und frischer Wind, Stress oder Muskelverspannungen machen Lust auf eine wärmende Hot-Stone-Massage, die Dich in die wohlige Welt der Entspannung für Körper, Geist und Seele führt. Bei der Anwendung kannst Du wunderbar die Seele baumeln lassen und Dich von den Strapazen des stressigen Alltags erholen.


So läuft die Hot-Stone-Massage ab:

Eine typische Hot-Stone-Massage-Sitzung dauert etwa 60 bis 90 Minuten. Wenn Du auf der Behandlungsliege Platz genommen hast, startet der Therapeut oder die Therapeutin zunächst mit einer traditionellen Massage, um Deine Muskeln aufzuwärmen und den Körper auf die Steine vorzubereiten. Die verwendeten Steine sind glatt und aus Basalt, einem vulkanischen Gestein, das Wärme gut speichert. Sie werden in einem Wasserbad auf eine Temperatur von etwa 55 bis 60 Grad Celsius erwärmt.


Sind Deine Muskeln nach der initialen Massage schön warm, werden die heißen Steine strategisch im Sinne der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) auf verschiedenen Meridiane (Leitbahnen) entlang des Rückens und auf anderen Bereichen Deines Körpers platziert, wie zum Beispiel in den Handflächen, entlang der Beine und zwischen den Zehen. Die Wärme der Steine dringt dabei tief in die Muskulatur ein, fördert die Durchblutung und erleichtert die Muskelentspannung. In einigen Fällen werden die Steine auch aktiv zur Massage verwendet, indem die Therapeut:innen oder Masseur:innen sie über den Körper gleiten lassen, um einen tieferen Druck zu erzeugen. 


Dafür werden einige Steine im Wasserbad nachgewärmt und mit einem hochwertigen Massageöl zum Massieren versehen, um gezielt Körperregionen zu bearbeiten. Die ätherischen Öle entfalten einen wunderbaren Duft und zusätzlich eine entspannende Wirkung. Nach gut einer Stunde ist die Anwendung vorbei. Jetzt bleibt aber noch etwas Zeit, um die entspannende Wärme der Steine, zugedeckt in einer kuscheligen Decke, zu genießen. 



Wellness für zu Hause: Was brauchst Du für eine Hot Stone Massage?

Die Hot Stone Massage zählt zu den beliebtesten Wellness­behandlungen. Du bist auch großer Fan der Hot-Stone-Massage und möchtest die wohltuende Anwendung zu Hause genießen? Dann benötigst Du das richtige Equipment:

  • Steine aus Basalt zum Erwärmen

  • Wärmegerät zum Aufwärmen oder Wasserbad

  • Wasserfestes Thermometer zur Überprüfung der Temperatur im Wasserbad

  • Ätherische Öle aus z. B. Jojobaöl, Lavendelöl oder Olivenöl


Das Problem bei einer Hot-Stone-Massage in den eigenen vier Wänden: Du benötigst immer eine zweite Person, die Dir die warmen Steine auf Deinem Rücken platziert. Ratsamer wäre es, erfahrene Therapeut:innen die Massage durchführen zu lassen. So kannst Du sicher sein, dass keine Nebenwirkungen wie leichte Verbrennungen oder allergische Reaktionen auftreten und die Massagesteine an den richtigen Stellen positioniert werden. So oder so: Die wohltuende Hot-Stone-Massage mit warmen Steinen ist eine wunderbare Art, körperliche Verspannungen abzubauen und für Entspannung im stressigen Leben zu sorgen. 

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page