top of page

Sauna-Aufguss selbst gemacht vom Saunameister

Neben der wohltuenden Hitze in der Sauna-Kabine lieben viele Gäste die unterschiedlichsten Aufgussdüfte, die während eines Aufgusses vom Saunameister auf den Sauna-Ofen gegossen werden. Denn schöne Aufgüsse lassen jeden Saunabesuch zu einer wunderbaren Entspannungsauszeit werden.

Ein besonderes Saunaerlebnis sind sogenannte Natursude als Sauna-Aufguss. Der Saunameister stellt diesen beispielsweise selbst aus frischen Kräutern oder Blütenextrakten her. Die Natursude eigenen sich wunderbar, um Körper und Geist bei einem Relax-Aufguss zu entspannen. Dazu passend kann noch während des Aufgusses leise Wellness-Musik abgespielt werden.


Wenn der Natursud mit der Kelle langsam auf den Ofen gegossen wird, entsteht ein natürlicher Dampf über den Sauna-Steinen. Anschließend verteilt sich dieser wunderbar aromatische Duft in der gesamten Sauna-Kabine. Meist nimmt man während eines Natursud-Aufgusses zusätzlich noch eine erdige oder holzige Duftnote war. Dieser entsteht durch die Verbindung der erhöhten Luftfeuchtigkeit und des Holzes in der Sauna-Kabine.


Lavendel Aufguss Duft ist ein besonderer Duftschatz

Lavendel ist ein Duft, der für Beruhigung und Entspannung sorgen kann. Er gilt als einer der Duftschätze Südfrankreichs. Das süß-balsamische Aroma mit seinen blumigen Facetten erinnert einen gedanklich sofort an die violetten, herrlich duftenden Lavendelfelder. So kann man sich während des Aufgusses für ein paar Minuten in die Ferne träumen.





Lavendel eignet sich nicht nur hervorragend als Aufgussduft in der Sauna, sondern kann auch zum Geschmackserlebnis werden. Ein simples Rezept mit wenig Zutaten ist Lavendelwasser: Denn eher langweiliges Mineralwasser kann durch Hinzugabe von Lavendel und Minze zu einem leckeren Erfrischungsgetränk mit dem gewissen Extra werden. Gerade nach einem Sauna-Gang sollte man darauf achten, den Flüssigkeitsverlust, der durchs Schwitzen entsteht, mit möglichst gesunden Getränken wieder auszugleichen.


Selbst gemachter Sauna-Aufguss für zu Hause

In öffentlichen Saunen ist der Sauna-Aufguss den Saunameistern vorenthalten. Dies hat unter anderem versicherungstechnische Gründe. Zu Hause hingegen kann man für die eigene Sauna ebenfalls ganz leicht sich einen Sauna-Natursud-Aufguss selbst herstellen. Entweder ebenfalls aus getrockneten Lavendelblüten oder anderen Kräutern.





Dazu braucht man für einen Lavendelsud nur die getrockneten Lavendelblüten (oder man trocknet sich den Lavendel zu Hause selbst), zwei Töpfe, heißes Wasser und ein Geschirrtuch.


Im ersten Schritt den Lavendel im Topf mit heißem Wasser übergießen, sodass er mindestens vollständig überdeckt ist. Den Inhalt anschließend über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag über den zweiten Topf das Geschirrtuch spannen und den Sud durch das Tuch abgießen. So bleiben die Blüten im Handtuch und der jetzt schon herrlich duftende Sud im Topf. Wer mag, kann die Blüten sogar noch ein zweites Mal mit heißem Wasser ziehen lassen. Der Duft ist dann zwar etwas schwächer, aber immer noch vollkommen ausreichend.


Oder noch einfacher geht es mit ätherischen Ölen. Die werden nur ins Wasser getröpfelt und das Dufterlebnis kann beginnen. Wenn man keine Sauna zu Hause hat, kann man sich aber zumindest den Duft der Sauna für die eigenen vier Wände herstellen und zum Beispiel den Lavendelduft in einer Duftlampe genießen.

Egal ob in der Sauna oder zu Hause, selbst gemachte Saunadüfte sind einfach Balsam für die Seele und tun uns gut!

437 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

تعليقات


bottom of page